Geschichte Österreich

Weltspartag am Freitag, 28. Oktober 2017

Weltspartag in Österreich 2017

Der Weltspartag hat eine lange Tradition, denn er wurde bereits im Oktober 1924 ins Leben gerufen. Begründer des Weltspartages war die Weltvereinigung der Sparkassen, die diesen Tag am 1. Internationalen Sparkassenkongress beschloss. Anwesend waren bei diesem Sparkassenkongress Vertreter aus insgesamt 29 Ländern. Mit diesem Tag des Sparens wollten die Vertreter erreichen, dass das Thema Sparen einmal im Jahr ins Bewusstsein der Menschen gerückt wird. Die Bedeutung für den Einzelnen und ebenso für die gesamte Volkswirtschaft sollte den Sparern an diesem Tag bewusst gemacht werden. Zugleich sollten die Menschen dem Geld wieder vertrauen, denn dieses Vertrauen wurde im Zuge der Währungsreform des Jahres 1923 erschüttert.

Weltspartag ist nicht immer am 31. Oktober
Offiziell ist der Weltspartag der 31. Oktober. Jedoch wird es in Österreich und auch in anderen Ländern so gehandhabt, dass dieser Tag auch am letzten Werktag vor dem 31. Oktober stattfinden kann, wenn dieser auf einen Feiertag oder ein Wochenende fällt. Denn an diesem speziellen Tag sollen Banken und Sparkassen für Kunden geöffnet haben. Allerdings blieb es mit der Zeit nicht bei einem Tag, denn es wurden sogar Weltsparwochen bzw. Jugendsparwochen eingeführt, sodass bei einigen Banken und Sparkassen eine ganze Woche dem Thema Sparen im besonderen Maße gewidmet wird.

Geschenke am Weltspartag bei Kindern beliebt
Viele Kunden besuchen jedes Jahr zu dieser Zeit ihre Bank oder Sparkasse, denn einige unterschiedliche Angebote und sogar Geschenke warten auf die Kunden. Insbesondere an die kleinen Sparer wird gedacht, denn diese erhalten nicht selten einige Geschenke, wenn sie ihr Erspartes am Weltspartag einzahlen. Nicht selten richten einige Banken und Sparkassen für Kinder sogar extra Schalter ein, an welchen die kleinen Kunden ihr Erspartes abgeben und gegen ein Geschenk einlösen können. Aber auch Erwachsene können häufig von besonderen Angeboten profitieren. Deshalb ist der Weltspartag insbesondere für Kinder immer noch ein großes Ereignis, auch wenn er zunehmend an Bedeutung verloren hat.

Weltspartag Geschenke 2016
  • Bank Austria: Fahrradglocke, eine Malbox, ein Bandana Schlauchtuch (das ist eine multifunktionelle Lifestyle-Kopfbedeckung) oder ein Notizbuch
  • BAWAG P.S.K.:
    • für Kinder lustige Geldbörsen aus Silikon. Damit ist das erste Taschengeld gut aufgehoben.
    • Jugendliche bekommen Ventil-Flash-LEDs für ihre Fahrräder. Die blinkenden Ventilleuchten schauen cool aus und machen sichtbarer.
    • Erwachsene erhalten vorausschauend schon jetzt Stehkalender für 2017.
  • Raiffeisen NÖ-Wien:
    • Sumsi Flugdrache, eine Wärmeflasche oder Sumsi Buntstifte auf die Kleinen
    • Für Jugendliche und Erwachsene gibt es in diesem Jahr eine praktische Tablet-Hülle aus Filz in zwei unterschiedlichen Formaten mit einem dazu passenden Flex-Cover-Kalender.
Aktuell sind Sparzinsen sehr gering
Insbesondere das Onlinebanking sorgt dafür, dass viele Kunden die Bank- oder Sparkassenfilialen überhaupt nicht mehr oder nur noch selten aufsuchen. Jedoch ist Sparen heute immer noch ein großes Thema, auch wenn sich die Sparzinsen in der letzten Zeit auf einem sehr niedrigen Niveau bewegen. Sparzinsen von 1,0 bis 1,5 Prozent sind derzeit keine Seltenheit. Höhere Zinsen können meist nur noch erreicht werden, wenn das Kapital eine Zeit lang fest angelegt wird. Bei flexiblen Sparformen wie dem Sparbuch können Sparer in diesen Zeiten jedoch keine hohen Zinserträge erwarten.

Sparzinsen im Vergleich (poweredy by Top-Zins.at)

weitere Themen: